Navigation überspringenSitemap anzeigen

Erfahrung Teppiche, Pelz & Leder reinigen in Niederösterreich

Um die wertvollen Teppiche sowie Pelz und Leder schonend und gründlich zu reinigen, bedarf es einer besonderen Ausbildung und Erfahrung. Jedes Stück erfordert ein hohes Maß an Kompetenz und Genauigkeit. Gerne schauen wir auf die Entwicklung der Teppichreinigung Stepanek zurück. Sie wurde im Jahre 1967 gegründet. Aus einem kleinen Betrieb entstand die modernste Teppichreinigung Österreichs, in der über 20 Mitarbeiter beschäftigt sind.

Bis heute ist die Teppichreinigung Stepanek ein Familienbetrieb, in dem das Know How und die Erfahrung über Generationen weitervermittelt worden ist.

Die Kompetenz und Erfahrung macht die Teppichreinigung Stepanek zu einem kompetenten Partner in Leder- , Pelz- und Teppichfragen und spiegelt sich in der Zufriedenheit vieler Kunden wider.

Problematik - Tuftingteppiche

Viele moderne Teppiche namhafter Marken sind sogenannte Tuftingteppiche.

Leider werden Kunden  nicht oder nur selten über die Problematik dieser Teppiche aufgeklärt.

Um Ihnen unangenehme Überraschungen zu ersparen, möchten wir Sie gerne über mögliche Komplikationen, welche durch eine Reinigung auftreten können, im Vorfeld informieren.

Natürlich gibt es hier unterschiedliche Qualitätsstufen, welche sich nicht immer sofort erkennen lassen. Es werden oft sehr minderwertige Produkte verwendet, welche durch eine Reinigung - wenn nicht schon zuvor - Probleme bereiten können.


Merkmale:

Wenn die Rückseite Ihres Teppichs aus einem leinenartigen Gewebe besteht, so handelt es sich um einen Tuftingteppich. Dieser Geweberücken kann weiß, grau oder blau sein und dient lediglich der Optik.

Problematik:

Für die Herstellung wird ein Latexkleber aufgetragen. Dieser Zweitrücken dient vor allem der Verbesserung der Stabilität des Teppichs.

Der Klebstoff beginnt in dem Moment zu altern in dem er eingesetzt wird. Der Zerfall wird durch Gase in der Luft, Waschmittel, Begehung und Sonnenlicht verursacht. Er wird brüchig, porös, stinkt bisweilen abscheulich nach Fisch bis Dieselöl und verliert seine Fähigkeit die beiden Rückenschichten fest zusammenzuhalten. Die geklebte Leinenschicht beginnt aufzugehen.

Je hochwertiger die Bestandteile des Latexklebers sind, desto besser widerstehen sie der Alterung, aber auch diese Latexkleber zerfallen. Die Geschwindigkeit des Zerfalls wird sowohl durch die Bestandteile der Klebermischung als auch die Intensität des Gebrauchs beeinflusst. Der Zerfall findet nicht gleichmäßig statt, sondern tritt zuerst an kleinen Stellen in Form von „Blasen" auf. Oft bemerkt man etwas wie weißes Mehl, wenn man den Teppich seitlich anhebt, darunter auch wenn der Teppich und der darunter befindliche Boden gerade gesaugt wurde. Das "weiße Mehl" ist nichts anderes als abgeriebener Latexkleber.

Rascher Zerfall durch die Reinigung:

Besonders deutlich wird die fortschreitende Zersetzung des Klebstoffes nach einer Teppichreinigung oder Teppichwäsche. Die wasserlöslichen Substanzen werden aus dem Teppich gespült. Selbst bei einem Trocknungsprozess bei Raumtemperatur kann sich der Klebstoff weiter zersetzten.

Wir reinigen Teppiche äußerst schonend und fachgerecht, können aber der Problematik der oft sehr schlechten Verarbeitung nicht immer entgegenwirken. Leider auch lässt sich vor der Reinigung nicht immer erkennen, ob der betreffende Teppich zu einem Problemfall werden könnte, oder ob die Reinigung wunschgemäß und völlig unproblematisch abläuft.

02236 53336
Zum Seitenanfang